• English
  • Austria
  • Deutsch
  • Czech
  • Slovak
Austria
Košík
Warenkorb:

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (weiter nur "Bedingungen") gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Käufer und der Firma INPESA Ltd mit Sitz in 71-75 Shelton Street, Covent Garden, London, WC2H9JQ, Großbritannien, Reg. Nr. 09122384, Inhaber und Betreiber der Website www.brands24.at ( weiter nur "Verkäufer"). Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle auf der Website www.brands24.at (weiter nur "Geschäft") verkauften Waren.

Die durch diese Geschäftsbedingungen nicht geregelten Rechte und Pflichten richten sich nach der Rechtsordnung des Vereinigten Königreichs.

Käufer ist eine physische oder juristische Person, die nach eigener Autorisierung eine elektronische Bestellung abgeschickt hat, zum Zweck des Kaufes einer Ware, verarbeitet durch das elektronische System des Geschäfts.

Verkäufer ist der Betreiber der Website www.brands24.at.

Waren sind Produkte angeboten auf der Website www.brands24.at.

Kaufpreis ist der auf dem Bestellschein angegebener Preis, inklusive Mehrwertsteuer und anderer Gebühren, welcher vom Kunden zu bezahlen ist, um das Produkt zu erhalten. Elektronischer Auftrag ist ein abgeschicktes und verarbeitetes elektronisches Formular, oder ein E-Mail, gesendet auf shop@brands24.eu, welches Informationen über dem Käufer, die Auflistung der bestellten Ware vom Geschäftsangebot und dem Preis der Bestellware beinhaltet. Die elektronische Bestellung versteht man als Entwurf eines Kaufvertrags, der den Warenverkauf ermöglicht. Die Bestellung entsteht aufgrund der Zustimmung des Verkäufers beim Prozess der Warenbestellung im Online-Shop. Der Käufer bestätigt durch die Bestellung, dass er den allgemeinen Geschäftsbedingungen von www.brands24.at zustimmt und zugleich seine Zustimmung zur Verarbeitung seiner persönlichen Daten gibt.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen definieren weiter die Rechte und Pflichten des Verkäufers und Käufers und sie sind ein untrennbarer Bestandteil der Bestellung, bzw. des Kaufvertrags.


II. Bestellung und Vertragsabschluss

Das elektronische Auftragsformular muss mit echten und vollständigen Informationen ausgefüllt werden und alle erforderlichen Daten beinhalten. Jede Bestellung muss folgende Angaben enthalten: Name des Käufers, Kontaktperson, Versand- und Rechnungsadresse, Telefonnummer, E-Mail, bei juristischen Personen Kenn-Nummer, Steuer-ID, UID-Nummer, Warenkode, Menge, Datum der Auftragserteilung, Zahlungsart und Lieferung. Der Käufer erklärt, dass er der Verarbeitung und Erhaltung seiner Personendaten durch den Verkäufer zustimmt. Der Käufer erteilt dem Verkäufer diese Zustimmung auf eine unbestimmte Zeit. Der Käufer kann jederzeit seine erteilte Zustimmung bezüglich der Verwendung von seinen personenbezogenen Daten   widerrufen und zwar in schriftlicher Form. Die Zustimmung erlischt innerhalb eines Monats nach der Erhaltung der Widerrufung durch den Verkäufer, wobei die Daten anschließend gelöscht werden.
Alle akzeptierten elektronischen Bestellungen sind als Vertragsentwurf zu betrachten und sind daher verbindlich.
Sobald der Verkäufer die elektronische Bestellung bestätigt, gilt der Entwurf zum Vertragsabschluss als akzeptiert, wodurch eine rechtsverbindliche Beziehung zwischen dem Verkäufer und Käufer entsteht. Der abgeschlossene Vertrag hat die Form eines Fernabsatzvertrages und ist verbindlich. Auf die angegebene E-Mail-Adresse erhalten Sie im Bedarfsfall alle weiteren Informationen bezüglich Ihrer Bestellung. 
Falls sich die Ware als nicht verfügbar erweisen sollte, bzw. kommt es zur Verzögerung bei ihrer Auslieferung, ist der Verkäufer verpflichtet darüber den Käufer unverzüglich zu informieren. In solch einem Fall entsteht hier keine rechtsverbindliche Beziehung.
Der Verkäufer behält sich das Recht vor, vergangene nicht erfüllte Verpflichtungen des Käufers auf die nächste Bestellung anzurechnen, falls der Käufer seine Verpflichtungen gegenüber dem Verkäufer nicht erfüllt hat.

 

III. Stornierung der Bestellung

Der Verkäufer hat das Recht, eine Bestellung oder ihren Teil zu stornieren, wenn der Käufer falsche persönliche Informationen in der Bestellung angegeben hat, oder ihren Teil, wenn die Ware nicht mehr hergestellt oder geliefert wird, bzw. es kam zur Preisänderung der Ware. Der Verkäufer hat sowohl das Recht, einen Auftrag aufgrund des Ausverkaufs oder der Nichtverfügbarkeit der Ware, trotz aller Bemühungen den Auftrag zu erfüllen, zu stornieren. In diesem Fall wird der Verkäufer umgehend den Käufer kontaktieren, um eine gegenseitige Vereinbarung über die weitere Vorgehensweise zu treffen. Im Falle der Stornierung, zahlt der Käufer dem Verkäufer keine Gebühren, die mit Stornierung der Bestellung verbunden sind. Wenn der Käufer eine Anzahlung oder den vollen Kaufpreis geleistet hat, wird dieser Betrag auf sein Bankkonto innerhalb von sieben Tagen zurückerstattet, sofern es mit dem Verkäufer nicht anders vereinbart wird.
Der Käufer hat das Recht, die Bestellung kostenlos zu stornieren, innerhalb eines Tages nach der Ausstellung der Bestellung, falls die Produkte noch nicht ausgeliefert worden sind. Die Bestellung kann über das Online-System www.brands24.at oder per E-Mail shop@brands24.eu storniert werden. Der Verkäufer ist verpflichtet, bei der schriftlichen Stornierung die Bestellungsnummer, den Namen, E-Mail und die Beschreibung der Bestellware anzugeben. Die Bestätigung der Stornierung wird an den Käufer per E-Mail gesendet. In diesem Fall wird der Verkäufer dem Käufer keine Gebühren anrechnen, die mit der Stornierung der Bestellung verbunden sind. Wenn der Käufer eine Anzahlung oder den vollen Kaufpreis geleistet hat, wird dieser Betrag auf sein Bankkonto innerhalb von 14 Tagen zurückerstattet, sofern es mit dem Verkäufer nicht anders vereinbart wird.


IV. Vertragsstornierung

Der Käufer ist berechtigt, vom Vertrag innerhalb von 14 Werktagen nach Erhalt der Ware zurückzutreten. Der Käufer hat das Recht, innerhalb dieser Frist die Ware auf eine ähnliche Weise zu prüfen, wie es beim Einkauf im „klassischen“ Geschäft üblich ist. Der Kunde ist für jeden Wertverlust verantwortlich. Die Vertragsstornierung ist nur dann rechtsgültig, wenn der Käufer dem Verkäufer so schnell wie möglich über die Absicht, vom Vertrag zurücktreten, informiert, und zwar per E-Mail (shop@brands24.eu) oder auf eine andere Weise die keinen Zweifel erregt, dass der jeweilige Vertrag widerrufen wurde. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware zusammen mit einer Kopie der Rechnung und dem Bankkonto zur Geldrückerstattung zu liefern. Für den Fall, dass die Ware ordnungsgemäß und rechtzeitig an den Verkäufer geliefert wurde, sind die vollständigen Kosten für die Rücksendung der Ware vom Käufer zu tragen. Im Falle einer Stornierung gilt der Vertrag als wirksam storniert. Der Verkäufer erstattet dem Käufer alle erbrachten Leistungen zurück. Wir bitten daher den Käufer die Ware unbenutzt, unbeschädigt, vollständig (vorzugsweise in der Originalverpackung, Packungsbeilage und dergleichen) zusammen mit der Rechnung und Rückgabeformular zurück zu senden und zwar an folgende Adresse: Brands24, Hattalova 12 / A, 83103, Bratislava, Slowakei.
Wenn der Käufer die Ware mit Wertverlust liefert, benutzt, beschädigt oder unvollständig, werden die Reparaturkosten, bzw. die Kosten, um die Ware in ursprünglichen Zustand zu versetzen, vom Käufer getragen. Der Kaufpreis wird nach der Überprüfung der Ware innerhalb von 14 Tagen auf das Bankkonto des Käufers zurück überwiesen.
Der Käufer kann nicht von einem Vertrag zurücktreten, dessen Gegenstand ist: Kauf einer Ware, hergestellt nach speziellen  Anforderungen des Käufers oder einer Ware, die spezifisch für konkreten Käufer bestimmt ist, bzw. einer Ware, die man in Hinsicht zur ihren Eigenschaften nicht zurückgeben kann, eine Leistungserbringung, wenn die Leistung mit der Zustimmung des Käufers noch vor Ablauf der Widerrufungsfrist erbracht wird, Verkauf eines audiovisuellen Werkes, einer Tonaufnahme oder einer Tonbildaufnahme mit künstlerischer Leistung oder eines multimedialen Werks, die der Käufer ausgepackt hat, bzw. eines Computerprogramms, wenn dieser schon installiert wurde. 


V. Lieferbedingungen

Wir bieten kostenlosen Versand auf alle Bestellungen.
Die Schadensgefahr an der Ware überträgt sich nach der Warenübernahme an den Käufer, unter der Bedingung der vollständigen Kaufpreisbezahlung.
Der Verkäufer liefert die Ware an den Käufer innerhalb kürzester Zeit nach Eingang der elektronischen Bestellung, nach der Verfügbarkeit der Ware im Lager und seinen betrieblichen Möglichkeiten. Die Lieferungsfristen einzelner Produkte sind auf der Webseite zu finden. Die Ware, die auf Lager ist, wird innerhalb von 3 Arbeitstagen geliefert. Die Ware, die auf Lager des Lieferanten ist, wird innerhalb von 14 Arbeitstagen geliefert. Im Falle einer längeren Lieferzeit, wird der Verkäufer den Käufer über diese Tatsache unverzüglich informieren.
Der Ort und die Art der Abnahme werden vom Käufer in seinem Auftrag bestimmt. Eine Bestellung gilt als erledigt, wenn die Ware vom Käufer übernommen wird. Der Lieferung sind immer ein Steuerbeleg (Beleg über Warenkauf), eine Benutzeranweisung und eine Garantiekarte beigelegt. 
Der Liefertermin wird dem Käufer per E-Mail, Telefon und per SMS-Benachrichtigung bekannt gegeben. Verweigert sich der Käufer die Ware anzunehmen, bzw. sollte eine Lieferung wegen der Abwesenheit des Käufers wiederholt werden, wird alle damit verbundenen Kosten der Käufer tragen. 
Bei der Warenübernahme hat der Käufer die Pflicht die Lieferung auf Transportschäden zu prüfen und eventuelle Schäden dem Verkäufer oder Kurier spätestens innerhalb von 3 Tagen nach Lieferung zu melden. Wenn die Ware sichtbar beschädigt oder kaputt ist, ist der Käufer verpflichtet ohne Warenübernahme darüber den Verkäufer unverzüglich zu informieren. Bei Nichtübereinstimmung der Ware mit der Bestellung ist der Käufer verpflichtet darüber den Verkäufer unverzüglich schriftlich zu informieren. Jede spätere Reklamation der Menge oder der physischen Verletzung der Waren wird nicht angenommen.

VI. Kaufpreiszahlungen

Der Preis der Ware wird durch den aktuellen Preis auf der Website www.brands24.at bestimmt. Der Verkäufer behält sich das Recht auf Preisänderung vor, die aufgrund von Preisänderungen der Lieferanten, Importeure oder Hersteller vorgenommen werden kann. Über den gültigen Preis wird der Kunde immer per E-Mail-Bestätigung der Bestellung benachrichtigt. In solchem Fall ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
Die Preise der einzelnen Produkte sind auf der Website des Verkäufers veröffentlicht. Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der Mehrwertsteuer (MwSt.) und sonstiger Steuern. Der Gesamtpreis der Bestellung versteht sich inklusive Mehrwertsteuer. Das Bestellformular beinhaltet auch alle Nebenkosten (Porto und Verpackung), die der Käufer bezahlen muss, um die bestellten Produkte zu erhalten.
Der Käufer realisiert die Zahlungen in €, sofern es nicht anders vereinbart wurde.
Der Käufer ist verpflichtet, die Zahlung innerhalb von drei Arbeitstagen ab dem Datum der Auftragsbestätigung zu machen. Wenn der Käufer den Kaufpreis innerhalb von 3 Werktagen nicht bezahlt, wird die Bestellung storniert.
Der Käufer hat die Möglichkeit aus mehreren Zahlungsarten zu wählen. Banküberweisung, Zahlung per Kreditkarte oder PayPal.
Die Rechnung wird dem Käufer zusammen mit der Ware geliefert.
Verkäufer behält sich das Eigentum am Vertragsgegenstand, bis zur vollständigen Bezahlung des vertraglich vereinbarten Kaufpreises.

 

VII. Garantie und Reklamationen

Sofern es in der Garantiekarte nichts anderes angegeben ist, leistet der Verkäufer eine Garantie für die Dauer von 24 Monaten ab der Übergabe dem Käufer. Bei der Warenreklamation läuft die Garantiefrist erst nach der Zustellung der Reklamationsentscheidung.
Die Garantie deckt keine Schäden durch den Gebrauch des Produkts, welches im Widerspruch zum Nutzungszweck steht, die mechanische Abnutzung oder Abnutzung durch normalen Gebrauch.
Bei Waren, die aufgrund eines Mangels zu einem niedrigeren Preis verkauft werden, bietet der Verkäufer eine Garantie von 24 Monaten, wobei die Garantie nicht die Mängel bedeckt, die die Preissenkung verursachten. Diese Mängel sind im Kaufvertrag festgelegt.
Der Verkäufer ist verpflichtet, die Reklamation gemäß den Beschwerdeverfahren zu begleichen und zwar in einer der folgenden Weisen:
a) durch die Übergabe der reparierten Ware,
b) durch den Austausch von Waren,
c) durch Rückerstattung des Kaufpreises in Form von Krediten in Höhe des beanspruchten Produkts,
d) durch die Zahlung des angemessenen Nachlasses vom Preis der Ware in Form von Krediten,

e) durch begründete Ablehnung der Reklamation.

Bei dem Auftreten von Mängeln an der Ware während der 24-monatigen Gewährleistungsfrist, ist der Käufer berechtigt unter folgenden Bedingungen eine Reklamation geltend zu machen: Rückgabe der Ware (mechanisch unbeschädigt, sauber, vorzugsweise in der Originalverpackung) zusammen mit der Bedienungsanleitung, Garantiekarte und Rechnung oder anderen Zahlungsnachweisen.
Es wird empfohlen, den Anspruch im Voraus per E-Mail (an die E-Mail-Adresse: shop@brands24.eu) bekannt zu geben.
Der Verkäufer ist verpflichtet, den Mangel ohne überflüssige Verzögerung innerhalb von 30 Tagen zu beseitigen. Für den Fall, dass die Fehler nicht beseitigt werden können, wird das defekte Produkt durch ein neues ersetzt. Wenn der Mangel die Nutzung der Ware nicht verhindert, und er nicht zu entfernen geht, hat der Käufer das Recht auf einen Preisnachlass in Form einer Gutschrift.
Wenn die Reparatur der fehlerhaften Ware oder ihr Ersatz durch neue Waren nicht möglich ist, ist der Verkäufer berechtigt, den Vertrag aufzulösen und dem Käufer eine Gutschrift in Höhe des ursprünglichen Kaufpreises zu erstellen.
Sollte die mangelhafte Ware gegen eine mängelfreie Ware ausgetauscht werden, beginnt die Garantiefrist nach der Lieferung des neuen Produktes wieder neu zu laufen.
Falls die Reklamation begründeterweise abgelehnt wird, wird die Ware an den Käufer zurückgegeben.
Der Verkäufer trifft die Entscheidung über die Reklamation sofort, in schwierigen Fällen innerhalb von 3 Arbeitstagen. In begründeten Fällen, hauptsächlich, wenn technische Beurteilung der Brauchbarkeit eines Produkts gefordert wird, reagiert der Verkäufer spätestens innerhalb von 30 Tagen ab dem Tag der Geltendmachung der Reklamation. Nach Ablauf dieser Frist ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder einen Ersatz für mangelhafte Ware anzufordern.

VIII. Schutz der personenbezogenen Daten

Allgemeine Bestimmungen der Verarbeitung personenbezogener Daten

Der Betreiber der Webseite ist verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freienDatenverkehr (weiter nur GDPR).

1.betroffene Person – der Käufer

Der Betreiber- Verkäufer als Betreiber, der die Verarbeitung personenbezogener Daten der betreffendenPerson vorbereitet, bevor er personenbezogenen Daten gemäß den Bestimmungen von § 15  des Gesetzes Nr.122/2013 der Sammlung über den Schutz personenbezogener Daten sowie zur Änderung und Ergänzung einiger Gesetzte (im Folgenden nur " Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten") die betroffene Person im Vorraus über den erforderlichen Daten direkt mit dem Wortlaut der Zustimmung der betroffenen Person informiert. Die Empfänger(der Empfängerkann sein die Buchhaltungsgesellschaft oder die Post, der Kurier... ). Die betroffene Person ist verpflichtet, wahrheitsgemäße und aktuelle Informationen zu liefern. Rechte der betroffenen Person sind geregelt in Kapitel 3 GDPR. z.B. Widerspruchrecht gegen die Verarbeitung der Daten, Recht auf die Zugang zu personenbezogenen Daten betroffenen Person, Auskunftsrecht der betroffenen Person, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Richtigkeit der Daten.

2.Personenbezogene Daten sind Daten, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person beziehen, bei der es sich um eine Person handelt, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere aufgrund einer generischen Identifizierung oder aufgrund einer oder mehrerer Merkmale oder Zeichen, die aus ihrer physiologischen, psychologischen, geistigen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Ausführung der Bestellung

1. Verkäufer benachrichtigt hiermit den Käufer, dass in dem Sinne § 10 Abs. 3 Buchst. b) des Gesetzes Nr.122/2013 der Sammlung über den Schutz personenbezogener Daten sowie zur Änderung und Ergänzung einiger Gesetzte (im Folgenden nur "Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten") der Verkäufer als Betreiberverarbeitet personenbezogene Daten des Käufers ohne seine Zustimmung, da die betroffene Person im Prozess des Abschlusses des Kaufvertrags zur Verarbeitung der persönlichen Daten des Käufers zur Erfüllung des Kaufvertrags notwendig ist (Ausstellung des Steuerbelegs, Kontaktaufnahme mit dem Kunden), in welcher der Käufer als Vertragspartei auftritt.

2. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogenerDaten:

a) Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Name, Vorname, Titel, Straße und Hausnummer, Postleitzahl, Stadt) ist aufgrund einer Sonderregelung oder eines internationalen Vertrags erforderlich, an den die Slowakische Republik gebunden ist. Insbesondere gemäß Gesetzt Nr. 222/2004 der Sammlung über die Mehrwertsteuer. 

b) Die Verarbeitung personenbezogener Daten (E-Mail, Telefon) ist für die Erfüllung des Vertrags und die Lieferung der Bestellung notwendig. Die Vertragsparteien sind sich darüber einig, dass der Käufer, wenn er Verbraucher ist, verpflichtet ist, dem Verkäufer in der Bestellung seinen Vor- und Nachname, ständige Anschrift mit Postleitzahl, Telefonnummer und E-Mailadresse zu benachrichtigen. Die Vertragsparteien sind sich darüber einig, dass der Käufer, wenn er Unternehmer ist, verpflichtet ist, dem Verkäufer in der Bestellung seinen Firmennamen, Adresse einschließlich Postleitzahl,  Id. Nr., Telefonnummer und E-Mailadresse.

3. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass er verpflichtet ist, seine persönlichen Daten (bei der Registrierung, in seinemBenutzerkonto oder bei der Bestellung) korrekt und wahrheitsgemäß anzugeben, und dass er verpflichtet ist, den Verkäufer unverzüglich über seine persönlichen Daten zu informieren.

4. Personenbezogene Daten werden so lange verarbeitet, wie es für die elektronische Verarbeitung in elektronischer Form oder in gedruckter Form nicht automatisiert erforderlich ist.

5. Der Käufer kann die Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten jederzeit schriftlich widerrufen.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten für Zwecke des Versands von Marketingmitteilungen – Newsletter

1. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten für Zwecke des Versands von Markettingmitteilungen gelten die oben genannten allgemeinen Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten.

2. Der Zweck der Verarbeitung personenbezogener Datenbesteht darin, Marketing-Informationen, Newsletter, Informationen über Neuigkeiten und Aktionen zu senden.

Die Rechtsgrundlageder Verarbeitung personenbezogener Daten: Artikel 6 Abs. 1 Buchst.a) GDPR - die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben.

3. Personenbezogene Daten werden so lange verarbeitet, wie es für die automatisierte elektronische Verarbeitung erforderlich ist.

4. Der Käufer kann die Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten jederzeit schriftlich widerrufen.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten für Zwecke der Verarbeitung der Cookies

1. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten für Zwecke der Verarbeitung der Cookies gelten die oben genannten allgemeinen Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten.

2. Cookies ermöglichen eine schnellere und einfachere Websuche.Der Zweck der Verarbeitungvon Cookies, kleinen Textdateien, die Informationen speichern, besteht darin, die Website-Dienste des Betreiberszu verbessern.

3. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten: Artikel 6 Abs. 1 Buchst. a) GDPR - die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben.

4. Aufbewahrungsfrist für personenbezogene Daten - Cookies, die auf der Website des Betreibersverwendet werden, können hinsichtlich ihrer Haltbarkeit in zwei Grundtypen unterteilt werden. Kurzfristige so genannte "session cookie", die nur temporär sind und nur so lange im Browser der betroffenen Person gespeichert bleiben, bis Sie den Browser schließen, und langfristige so genannte "persistent cookie",  die länger auf dem Gerät der betroffenen Person gespeichert bleiben oder bis sie manuell entfernt werden, und die Cookie-Aufbewahrungszeit hängt von den Cookie-Einstellungen und Browser-Einstellungen der betroffenen Person ab.

 

Die Rechte der betroffenen Person

1. Die betroffene Person hat das Recht, auf schriftliche Anfrage vom Betreiber zu verlangen

a) bestätigen, ob von ihr personenbezogenen Datenverarbeitet sind

b) in einer allgemein verständlicher Form Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Informationssystem im Umfang nach § 15 Abs. 1 Buchst. a) bis e) zweiten bis sechsten Absatz des Gesetztes über den Schutz personenbezogener Daten, bei der Erteilung gemäß § 28 Abs. 5 des Gesetzes über den Schutz personenbezogener Daten ist betroffene Person, den Prozess der Verarbeitung und die Auswertung der Operationen zu erfahren,

c) ein allgemein verständlicher Form genaue Informationen über die Quelle, aus der sie ihre Verarbeitung personenbezogener Daten hat,

d) in einer allgemein verständlichen Form, eine Liste seiner persönlichen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind,

e) Korrektur oder Zerstörung ihrer unrichtige, unvollständige oder nicht aktualisiert personenbezogener Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, 

f) Zerstörung seiner persönlichen Daten im Rahmen der Bearbeitung fertig; wenn das Thema von offiziellen Dokumenten mit persönlichen Informationen können ihre Rückkehr zu beantragen,

g) Zerstörung seiner personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung im Falle der Verletzung des Gesetzes sind,

h) Blockierung ihrer Mitteilung der Beschwerdebegründung Zustimmung vor Ablauf der Gültigkeitsdauer, ob der Controller verarbeitet personenbezogene Daten mit Einwilligung der betroffenen Person.

2. BetroffendePerson hat das Recht auf schriftliche Anfrage beim BetreibendeWiderspruch einzulegen

a) die Verarbeitung seiner personenbezogener Daten, was bedeutet, dass sie sind, oder für Zwecke der Direktwerbung ohne ihrer Zustimmung verarbeitet werden, und rufen zu ihrer Vernichtung.

b) die Nutzung personenbezogener Daten im Sinne von § 10 Abs. 3 Buchst. d) für die Zwecke der Direktwerbung im Postverkehr oder

c) die Bereitstellung von persönlichen Daten im Sinne des § 10 Abs. 3 Buchst. d) für die Zwecke der Direktwerbung.

3. Die betroffenePerson auf schriftlichen Antrag oder persönlich, wenn die Angelegenheit dringend ist, hat der Betreiberdas Recht vor, jederzeit auf die Verarbeitung personenbezogener Daten in den Fällen gemäß § 10 Abs. Widersprechen 3 Buchst. a), e), f) oder g) Angabe der legitimen Gründen oder durch Belegen für Verletzung seiner Rechte und legitimen Interessen, die sind oder in einem bestimmten Fall eine solche Verarbeitung personenbezogener Daten beschädigt werden, es sei den, aus rechtlichen Gründen verhindert, und zeigt, dass die Einwände der betroffenen Person ist berechtigt, wird der Betreibendeauf die Verarbeitung personenbezogener Daten, die die bettroffene Person argumentiert hat, ohne unnötige Verzögerung blockieren und vernichten sobald es die Umstände erlauben.

4. Die betroffene Person beim Verdacht, dass ihre personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet werden, kann sie einen Antrag um  Verfahren über Datenschutz zu erheben.

5. Wenn die betroffene Person keine Rechtsfähigkeit im vollem Umfang hat, seine Rechte werden durch seinen gesetzlichen Vertreter ausgeübt. Wenn die betroffene Person nicht lebt, können ihre Rechte gemäß diesem Gesetz von einer nahe stehenden Person ausgeübt werden.

IX. Schlussbestimmungen

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern, löschen oder ergänzen und das ohne weiteren Hinweis.
Der Verkäufer verantwortet nicht für den entgangenen Gewinn, Gelegenheitsverlust oder andere indirekte Verluste, die auf Grund einer nicht erledigten Bestellung, eines Verstoßes gegen den Vertrag oder einer anderen Weise zu Stande kommen können.

 

Diese Geschäftsbedingungen treten am Tag ihrer Veröffentlichung auf der Webseite www.brands24.at in Kraft.

 

Next 176
Jetzt Anmelden und 5€ Gutschein bei ersten einkauf einlősen. Schnell kurzes Formular einfűlen. Jetzt registrieren >